21. November 2018

Hospiz muss in Bremerhaven gebaut werden!

Nach langem Hin und Her steht fest, dass die AWO und die Dieckell-Gruppe nicht gemeinsam das lang geplante und dringend gebrauchte Hospiz in Bremerhaven bauen werden.

Petra Brand, Stadtverordnete der LINKEN erklärt dazu: „Das jahrelange Hin und Her um Standort und Bau des Hospizes war bereits eine unnötige Verzögerung dieses wichtigen Projektes zu Lasten der betroffenen Patient*innen. Die jetzt gefallene Entscheidung darf nicht das Ende für dieses dringend benötigte Hospiz in unserer Stadt bedeuten. Wir fordern, dass umgehend nach neuen Partnern für die Realisierung dieser unverzichtbaren Einrichtung gesucht wird. Warum nicht den privaten Investor durch einen öffentlichen Bauträger ersetzen? Für die LINKE ist die Auslagerung des Hospizes in den Landkreis Cuxhaven keine Option, schon gar nicht in Abhängigkeit des in die Kritik geratenen Ameos-Konzerns.“