Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Tebje: Container-Verlust auf hoher See

Den Verlust von Containern in der Seeschifffahrt effektiv verhindern

Immer wieder kommt es auf hoher See zu Verlusten von einzelnen Containern oder größeren Ereignissen, bei denen eine Vielzahl an Containern verloren geht. So havarierte Anfang 2019 aufgrund eines Sturmes eines der größten Containerschiffe der Welt, die „MSC Zoe“, und verlor mehr als 342 Container, zwei davon mit Gefahrgut beladen, in der Nordsee.

Um Containerverluste zu vermeiden, ist es nicht nur notwendig, die Ladungssicherheit von Containern weiter zu verbessern, sondern auch das Rollverhalten der großen Containerschiffe zu dämpfen und extrem hohe Rollbeschleunigungen zu verhindern, beispielsweise durch Schiffsstabilisatoren. Deswegen wird der Senat mit einem RGR-Antrag aufgefordert, sich auf Bundes- und europäischer Ebene dafür einzusetzen, zu prüfen, wie einschlägige ISO-Standards für Containerzurreinrichtungen weiter optimiert werden können, um die Ladungssicherung zu verbessern. „Der Verlust von Containern auf hoher See ist nicht nur eine Gefahr für die Umwelt. Wir kennen noch alle Bilder, wie unterschiedlichste Ladungsgegenstände an Stränden in Deutschland und weltweit diese verschandeln und dabei Tiere sowie Umwelt nachhaltig schädigen“, begründete Ingo Tebje die Initiative, die nach der Aussprache angenommen wurde.

Klicken Sie bitte hier, wenn Sie sich die Rede im YouTube-Video ansehen möchten. [mh]


Termine

  1. Bremerhaven
    19:00 - 21:00 Uhr
    Videokonferenz Raum "Kreisverband" DIE LINKE. Bremerhaven

    Sitzung des Kreisvorstands

    In meinen Kalender eintragen

Selbst aktiv werden?

Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter:innen für eine soziale, gerechte und friedliche Gesellschaft. Du willst aktiv werden? Dann bring dich ein.