Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bremen und Bremerhaven zu Solar Cities machen!

Zum Erreichen der Klimaschutzziele ist ein schnellstmögliches Ende der Nutzung fossiler Energieträger elementar. Der weitere Ausbau der Wind- und Wasserkraft ist in Bremen nur noch eingeschränkt möglich. Dagegen gibt es erhebliche Potenziale bei der Nutzung von Sonnenenergie zur Strom- und Wärmeerzeugung. Die Voraussetzungen dafür sind gut: Photovoltaikanlagen sind in den letzten Jahren erheblich im Preis gesunken.

Mit einem RGR-Antrag sollte die Bürgerschaft den Senat unter anderem auffordern zu prüfen, ob und ggf. wie mit dem geplanten Landes-Wärmegesetz eine Pflicht zur Nutzung von Sonnenenergie (durch Solarthermie oder, als Ersatzmaßnahme, Photovoltaik) für den Bestand realisiert werden kann.

„Um die Energiewende hin zu klimaneutralen Städten schaffen zu können, brauchen wir die größtmögliche Nutzung solarer Energie in unseren Städten. Es sollen aber auch möglichst alle Menschen daran teilhaben und profitieren können. Deshalb müssen wir unnötige Mietsteigerungen verhindern und über Förderungen und Zuschüsse die Teilhabe von Menschen mit geringen Haushaltseinkommen ermöglichen“, meint Ingo Tebje in der Debatte zu dem Antrag, der angenommen wurde.

Klicken Sie bitte hier, wenn Sie sich die Rede des Abgeordneten im YouTube-Video ansehen möchten.


Quelle der Video-Mitschnitte: www.radioweser.tv


Selbst aktiv werden?

Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen für eine soziale, gerechte und friedliche Gesellschaft. Du willst aktiv werden? Dann bring dich ein.