Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE geht gestärkt aus den Wahlen zur Bürgerschaft und der Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung hervor

2015 holte DIE LINKE drei Mandate bei der Wahl zur Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung und acht Mandate bei der Bürgerschaftswahl. Dieses Ergebnis verbesserte die Linkspartei bei den Wahlen am 26. Mai 2019: Jetzt hat DIE LINKE 10 Bürgerschaftsabgeordnete (davon einer aus Bremerhaven), vier Stadtverordnete vertreten in der Seestadt DIE LINKE. das weitere Mandat bedeut in der Seestadt, dass die Linkspartei erstmals nach 2011 und 1015 wieder als Fraktion ins Stadtparlament einzieht.

Landessprecher Felix Pithan freute nach der bekanntgabe des Landtagswahlergebnisses: "Es ist beachtlich, dasswir trotz des knappen Rennes um Platz 1 und bei der gestiegenen Wahlbeteiligung zugelegt haben." Die Co-Sprecherin Cornelia Barth ergänzte selbstbewußt am Tag nach den Wahlen: "Wir haben als Landesverband, Stadtverordnetengruppe und Bürgerschaftsfraktion eine tolle Arbeit geleistet."


Folgende Politiker*innen gehören jetzt der Bremischen Bürgerschaft an: Kristina Vogt, Klaus-Rainer Rupp, Claudia Bernhard, Cindi Tuncel, Miriam Strunge, Ingo Tebje, Sofia Leonidakis, Ralf Schumann, Maja Tegeler (alle Bremen) und Nelson Janßen (Bremerhaven).


Für Janßen sind die Ergebnisse in Bremerhaven ein gutes Ergebnis. "Der Auftrag ist klar: wir treten der sozialen Spaltung entgegen, brauchen einen ökologischen Aufbruch und antifaschistische Politik ist wichtiger als je zuvor." In die Stadtverordnetenversammlung der Seestadt ziehen ein: Petra Brand, Muhlis Kocaaga, Heidemarie Schröder und Rainer Brand.

[mh]


Selbst aktiv werden?

Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen für eine soziale, gerechte und friedliche Gesellschaft. Du willst aktiv werden? Dann bring dich ein.